Schule Friedheim

Die Schule Friedheim führt drei alters- und geschlechtsdurchmischte Kleinklassen von der 4. Primar- bis zur 3. Sekundarstufe 1 und beherbergt zwei alters- und geschlechtsdurchmischte Wohngruppen mit je acht Kindern und Jugendlichen und eine altersdurchmischte Knabengruppe mit acht Kindern und Jugendlichen. Wir bieten individualisierten Unterricht und intensive Förderung auf allen Ebenen an.

Schule Friedheim

Geschichte der Schule Friedheim

1847Eröffnung des damaligen Friedheimes als "Rettungsanstalt" durch den Gründerkreis um den Zürcher Staatsanwalt Johann David Rahn.
1857Die Eheleute Brändli werden Hauseltern und lösen das Ehepaar Schaltegger-Kehle ab.
1865Ein Grossbrand zerstört die Oekomoniegebäude. Mit deren Neubau wird zugleich das "Bäuli" errichtet.
1884Der erste patentierte Lehrer wird angestellt.
1887Die Eheleute Egli-Jucker übernehmen die Heimleitung.
1894Umfassende Renovation und Neugestaltung des Wohnhauses.
1913Das Ehepaar Keller-Wehrli übernimmt die Heimleitung.
1919Erste Subventionen durch den Zürcher Staat (Fr. 500.--)
1932Den bestehenden Gebäulichkeiten wird ein neuer Saalbau angegliedert.
1949Das Ehepaar Danuser-Braunschweiler übernimmt die Heimleitung.
1961Bau der Lehrerwohnhäuser.
1970Schulhaus, Turnhalle, Erzieher- und Gruppenwohnung werden eingeweiht.
1973H. und M. Hanselmann-Gasser übernehmen die Heimleitung.
1974Neues Bauernhaus und Verpachtung der Landwirtschaft.
1976Aus dem "Bäuli" wird ein Gruppenwohnhaus.
1983Anstelle des "Schürli" wird ein Werkhaus errichtet.
1997Jubiläumsjahr "150 Jahre Friedheim".
1999Das Friedheim bekommt ein neues Leitbild und Rahmenkonzept.
1999Heinz Ruh übernimmt die Gesamtleitung.
2004 - 2006Um- und Neubau des Sonderschulheimes.
2005Eröffnung der neuen Wohngruppen sowie des neuen Schulhauses.
2006 Eröffnung des neuen Gemeinschaftshauses sowie Erneuerung des Verwalterhauses.
2007Einweihung der neuen Gebäude.
2007Urs Gasser übernimmt die Gesamtleitung.
2015Walter Uehli übernimmt die Gesamtleitung.